Nein zur Kopfpauschale!! Unterschriftenaktion des halleschen SPD Stadtverbandes am 01.04.10

Veröffentlicht am 30.03.2010 in Gesundheit

Am 1. April führt der Stadtverband der SPD Halle von 15 bis 17 Uhr einen Informationsstand in die Fußgängerzone (Leipziger Straße) vor der Ulrichskirche durch und will dort Unterschriften gegen die ungerechte Kopfpauschale der schwarz-gelben Bundesregierung sammeln. „Die Überlegungen des Bundesgesundheitsministers zur Kopfpauschale können nur ein schlechter Aprilscherz sein“ so Katja Pähle, Vorsitzende der halleschen SPD. Mit der Kopfpauschale zielt Schwarz-Gelb auf das Kernelement unseres bewährten Gesundheitssystems: Die solidarische Krankenversicherung, bei der Gesunde für Kranke und Starke für Schwache einstehen und alle die gleichen medizinischen Leistungen erhalten. Stattdessen gehen FDP und Union den Weg in die Drei-Klassen-Medizin: „Holzklasse“ für Arme, gute Versorgung mit privatem Aufschlag für diejenigen, die es sich leisten können, und Luxusklasse für Reiche. „Wir wollen mit möglichst vielen Bürgerinnen und Bürger über diese Ungerechtigkeit ins Gespräch kommen und viele Unterschriften für eine bundesweite Petition an den Bundestag sammeln“ so Pähle weiter. In Zukunft will die SPD Halle mit regelmäßigen Informationsständen noch präsenter im halleschen Stadtbild werden und mit interessierten Hallenserinnen und Hallenser ins Gespräch kommen.

 
 

Links

Besucher:886606
Heute:223
Online:1