29.03.2012 in Soziales

Demokratiebildung und gute Arbeit des Studentenwerks in Halle

 

Der Arbeitskreis Finanzen und Infrastruktur war gestern zu Besuch in Halle. Dabei besuchten die Abgeordneten Krimhild Niestädt, Katja Pähle, Thomas Felke, Matthias Graner besuchen das Zentrum für Sozialforschung Halle e.V., das Studentenwerk Halle sowie das Landesrechenzentrum Halle.

 

Im Zentrum für Sozialforschung Halle stand zunächst ein Gespräch mit Prof. Dr. Holtmann und Prof. Dr. Wuschig zu dem Thema Bildung von Demokratieverständnis in der Gesellschaft auf dem Programm. Im Doppelhaushalt 2012/2013 wurden auf Betreiben der SPD  je 342.000 Euro für die Einrichtung eines Forschungsschwerpunkt Demokratiepolitik am Transferzentrum Demokratieforschung und Demokratiepolitik eingestellt. Der Forschungsschwerpunkt soll sich mit bürgerschaftlichen Engagement von Jugendlichen befassen. Junge Menschen sollen politische Strukturen erfahren. Dies soll helfen ein ausgeprägtes Demokratieverständnis zu bilden.

 

16.06.2011 in Soziales

Sachkompetenz nutzen - Interview mit Barbara Höckmann, Vorsitzende der AWO Halle-Merseburg

 

Barbara Höckmann, SPD-Mitglied, ist seit Oktober 2010 Vorsitzende des Regionalverbandes der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Halle-Merseburg. Ein Gespräch über die Bedeutung des Ehrenamts, die Lernfähigkeit der SPD und die Spendenbereitschaft der Hallenser. Liebe Barbara, seit wann engagierst Du Dich bei der Arbeiterwohlfahrt (AWO)? Ich hatte schon seit Kindestagen mit der AWO zu tun, weil meine Eltern Mitglieder waren. Hier in Halle bin ich dann 2000 eingetreten. Und dann bin ich sofort Vorsitzende im Ortsverein Nord geworden. Begonnen habe wir dort mit einer relativ kleinen Gruppe aktiver Mitglieder. Inzwischen sind wir stark gewachsen und sehr aktiv. Ganz viele Projekte haben sich aus unseren Ideen entwickelt. Zu einer Sitzung sind wir mittlerweile 25 bis 30 Leute.

 

26.07.2010 in Soziales

Hallescher SPD-Landtagsabgeordneter fordert Stopp der geplanten Wohngeldkürzung

 

Die Bundesregierung plant derzeit erhebliche Einschnitte im Wohngeld. Auf Basis der kürzlich bekannt gewordenen Zahlen für den Bundeshaushalt 2011 soll eine Reduzierung des Bundesanteils beim Wohngeld um insgesamt fast 40 Prozent von 800 Mio. € auf 491 Mio. € erfolgen. Zu den von der Bundesregierung angekündigten Einsparungen beim Wohngeld erklärte der wohnungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Thomas Felke: „Bereits mit den im Juni vorgestellten Sparbeschlüssen hatte die schwarz-gelbe Bundesregierung massive Einschnitte im Bereich des Bundesbauministers vorgesehen. Städtebauförderung (einschließlich Stadtumbau) und Gebäudesanierung sollen danach für 2011 halbiert und der Heizkostenzuschuss im Wohngeld komplett gestrichen werden.“

 

20.03.2010 in Soziales

Interview: Karamba Diaby

 

Karamba Diaby ist SPD-Stadtrat und Vorsitzender des Bundeszuwanderungs- und Integrationsrates (vormals Bundesausländerbeirat). In dieser Funktion beantwortete er die Fragen der Redaktion. die Fragen stellte Alexander von Moltke, blick.punkt

 

20.03.2010 in Soziales

Schöpf-Kelle: Oase in der Silberhöhe

 

In Halle ist eine Vielzahl von sozialen Projekten beheimatet. Eines davon ist die ‚Schöpf-Kelle’ auf der Silberhöhe, die 1993 eröffnete. Ein Bericht über die Erfahrungen eines halleschen Vorzeigeprojektes. ein Gastbeitrag von Christina Seidel, Leiterin der Einrichtung

 

02.02.2010 in Soziales

Arbeitsverwaltung: SPD lehnt Entwurf der Bundesregierung ab

 

Die SPD-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt hat sich in ihrer heutigen Fraktionssitzung gegen den Entwurf der Bundesregierung zur Organisation der Aufgabenwahrnehmung in der Grundsicherung für Arbeitsuchende ausgesprochen.

 

Links

Besucher:886606
Heute:23
Online:2